Impulstag

Ziel des Impulstages

Vor einer Trainings- oder Beratungsmaßnahme ist den Beteiligten oft nicht klar, was genau der Bedarf ist. Ein mögliches Szenario: Die Entwickler möchten etwas über Clean Code Developer Prinzipien lernen, der Product Owner möchte ein agiles Vorgehen einführen und der Support leidet unter der mangelnden Qualität der Software. Oder es müssten längst neue Features geliefert werden, die Entwickler kommen aber nicht nach. Die Situation ist in jedem Unternehmen anders.

In solchen Fällen ist es sinnvoll, zunächst im Rahmen eines Impulstages alle Rollen zusammenzuführen. Beteiligt werden unter anderem: Entwickler, Product Owner, Support, Vertrieb, Management, etc. Ziel des Impulstages ist es herauszufinden, wo der Schuh drückt. Dazu gibt der Trainer einige thematische Impulse und diskutiert mit den Teilnehmern über die Situation im Unternehmen. Der Tag gliedert sich in zwei Teile.

Vormittag

Am Vormittag sind alle Rollen beteiligt (bis zu 20 Teilnehmer). In Form eines Impulsvortrags gibt der Trainer einige Denkanstöße an die Teilnehmer. Daraus entwickelt sich eine Diskussion darüber, wie die Lage im Unternehmen aussieht. Die Beteiligung der diversen Rollen sorgt dafür, dass unterschiedliche Sichtweisen auf ein Problem zu Tage gefördert werden. Ferner werden die Herausforderungen auf diese Weise nicht nur aus Sicht der Entwickler betrachtet.

Nachmittag

Der Nachmittag ist den Entwicklern gewidmet. Die Gruppe wird dadurch kleiner (maximal 10 Teilnehmer), so dass ein intensives Arbeiten möglich wird. Das Ziel ist nun herauszufinden, wo die Entwickler stehen. Auch hier gibt der Trainer einen Impuls in das Team, meist in Form eines kurzen Vortrags über den Umgang mit Abhängigkeiten. Anschließend bearbeiten die Teilnehmer eine Übungsaufgabe. Die Ergebnisse werden im Rahmen eines Reviews gemeinsam besprochen. Daraus gewinnt der Trainer wesentliche Informationen über den Stand des Teams.

Alternativ zu einer Übungsaufgabe, die eher auf eine Trainingsmaßnahme zielt, kann auch der Produktionscode in Augenschein genommen werden. Die Entwickler zeigen dem Trainer Ausschnitte ihres Produktionscodes, typischerweise die Stellen, an denen sie die größten Schwierigkeiten haben. Der Trainer gewinnt so einen Einblick in die Vorgehensweise und den Stand der Codebasis.

Maßnahmen ableiten

Aus dem Impulstag leitet der Trainer konkrete Maßnahmen ab. Er hat durch den Tag einen guten Einblick erhalten in die Situation. So kann er konkrete Trainings- und Beratungsleistungen empfehlen, die der vorgefundenen Situation gerecht werden. Der Fokus liegt dabei auf dem sogenannten Engpass. Gemäß der Theory of Constraints ist es wenig ratsam, “mit der Gießkanne” Maßnahmen an allen möglichen Stellen zu starten. Stattdessen sollte sich das Unternehmen jeweils auf den aktuellen Engpass konzentrieren. Dies könnte zum Beispiel das Thema Korrektheit sein. Es würden dann Maßnahmen empfohlen, um beim Thema Korrektheit Fortschritte zu erzielen. Eine Trainingsmaßnahme könnte dem Team das Thema Automatisiertes Testen näher bringen. Ferner könnte eine Beratungsleistung an der Codebasis Strategien herausarbeiten, wie der Legacy Code unter Test gestellt werden kann.

Wenn Ihnen bereits klar ist, dass Sie eine Schulungsmaßnahme wünschen, finden Sie Details dazu auf dieser Seite.

Kontaktieren Sie mich gerne per Email oder Telefon. Sie finden die Kontaktdaten hier.